Der Marathon

Online Marketing ist kein Sprint zum Erfolg – es ist ein Marathon!

Die wenigsten Projekte funktionieren über Nacht. Die meisten bedürfen langer Planung, längerer Probephasen und unendlich vieler trys und errors. Genau so verhält es sich mit dem Projekt Online-Marketing.

Bis sich hier in einem Unternehmen die entsprechenden Strukturen gebildet und verfestigt haben, ist eine gute Portion Geduld, Mut und Einfallsreichtum gefragt.

1. Das Konzept

Ganz zu Beginn sollte man sich die Frage stellen: Wo will ich hin und was möchte ich mit dem Online Marketing erreichen? Ist es für mein Unternehmen wichtig, neue Kunden zu akquirieren, möchte ich mich auf dem Markt positionieren oder will ich einfach nur meine digitale Visitenkarte interessanter gestalten?

Je nachdem zu welchem Ergebnis man kommt, wird das Auswirkungen auf die weitere Planung haben.

2. Der Plan

Wenn ich mein Ziel kenne, kann ich beginnen, einen Plan zu entwerfen. Für die kreative Online Marketing Planung eigenen sich Mind Maps. Große, bunte und spannende Mind Maps. In die Planung sollten alle Mitarbeiter eines Unternehmens eingebunden werden, die im weitesten Sinne etwas mit dem Online Marketing zu tun haben – als eigentlich… alle!

Dank der sozialen Medien kann jeder Mitarbeiter ein Ambassador für sein Unternehmen werden… oder ein Advocatus Diaboli. Nutzen oder Schaden liegen nur einen kurzen Kommentar voneinander entfernt. Und nicht nur die Mitarbeiter können diese Rolle übernehmen. Auch die Kunden haben beide Möglichkeiten einem Unternehmen zu nutzen oder zu schaden.

Daher ist eine gute Planung wichtig um das Online Marketing auf solide Beine zu stellen. Dann klappt es auch mit der Umsetzung.

3. Die Umsetzung

Wenn man weiß, welche Ziele man mit seinem Online Marketing verfolgt und einen Plan hat, wie man diese Ziele erreichen möchte, kann man beginnen diesen Plan in die Tat umzusetzen. Jetzt erst werden Webseiten erstellt oder optioniert, Social Media Accounts angelegt, Einträge in Suchmaschinen und Bewertungsportale vorgenommen. Damit man dabei nicht den Überblick verliert, sollte man immer seinen Plan im Auge behalten und lieber langsamer beginnen und einen Kanal nach dem anderen dazu nehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.